Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Soko "Brücke" ermittelt Tatverdächtigen Tödlicher Holzklotz-Wurf auf der A 29

Soko "Brücke" ermittelt Tatverdächtigen Tödlicher Holzklotz-Wurf auf der A 29

#1 von Detlef Wipperfürth , 21.05.2008 06:04

Mehr als acht Wochen nach der tödlichen Holzklotz-Attacke haben die Fahnder einen Tatverdächtigen ermittelt. Dies teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am 21. Mai 2008 mit. Nähere Einzelheiten sollen am Abend auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden. Nach Informationen der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" soll es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 30-jährigen Mann aus der Gemeinde Rastede handeln.

Am 23. März 2008 werfen Unbekannte von einer Brücke über die Autobahn 29 einen sechs Kilo schweren Holzklotz auf ein Auto. Der Brocken durchschlägt die Windschutzscheibe und tötet auf dem Beifahrersitz eine 33 Jahre alte Mutter vor den Augen ihrer Familie. Der 36-jährige Ehemann, der am Steuer saß, sowie die neun und sieben Jahre alten Kinder erlitten einen schweren Schock. Die aus Telgte in Nordrhein-Westfalen stammende Familie war auf dem Rückweg aus dem Urlaub an der See.

Keine Chance, auszuweichen: Die tödliche Wirkung des Wurfes entwickelte sich in Sekundenbruchteilen.


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

Angefügte Bilder:
001.jpg   002.jpg  
 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.119
Punkte: 79.512
Registriert am: 29.09.2007


   

Die Diätenlüge CDU SPD
Neues Waffengesetz in Kraft

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor