Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Bayern Wiesenbronn: Digitalfunk für die Feuerwehrautos

Bayern Wiesenbronn: Digitalfunk für die Feuerwehrautos

#1 von Detlef Wipperfürth , 14.04.2017 22:55

14.04.2017 Bayern Wiesenbronn: Digitalfunk für die Feuerwehrautos



Die Feuerwehr Wiesenbronn bekommt für ihre Fahrzeuge Digitalfunk. Außderdem ging es im Gemeinderat um Zahlen im Etat. Die gute Nachricht: Wiesenbronn ist schuldenfrei.

Die Fahrzeuge der Feuerwehr Wiesenbronn werden mit Digitalfunk ausgerüstet, lautete der einstimmige Beschluss des Gemeinderates in der Sitzung am Dienstagabend.

Bürgermeisterin Doris Paul informierte dazu, dass man zusammen mit der Nachbarwehr aus Kleinlangheim das Prozedere vornahm und der Kleinlangheimer Kommandant Rainer Bock Angebote einholte und drei Offerten erhielt, von denen die Firma Leicht aus Eisingen mit 1723 Euro die günstigste war. Sie wird sich auch um den Service kümmern.

Der Wiesenbronner Kommandant Norbert Stock erklärte, dass es nur um den Einbau der Geräte gehe, die schon da seien. Zum Begriff BOS-Digitalfunk kam die Erläuterung, dass es sich dabei um Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben handle und der bisherige Analogfunk abgehört werden konnte.

Im neuen Löschfahrzeug der Wiesenbronner Wehr wird der Einbau der Geräte vorbereitet, gab der Kommandant zudem bekannt. Nach Aussage der Bürgermeisterin sind die Wehren, die den Digitalfunk schon installierten, mit der Einrichtung zufrieden.

Schulden auf Null Rundum zufrieden und einverstanden waren die Ratsmitglieder bei der Haushaltsvorberatung für dieses Jahr mit dem Zahlenwerk von Kämmerin Antje Teutschbein. „Die Schulden sind auf Null, Rücklagen sind da und wir können auch in den kommenden Jahren wirtschaften“, zog die Bürgermeisterin Bilanz.

Beim Vergleich mit etlichen Posten im vergangenen Jahr gab es keine sehr großen Unterschiede. 2017 sind für den Unterhalt von Straßen und Wegen 12 000 Euro eingestellt; über den geplanten neuen Waldweg wird beim Waldgang am 21. April zusammen mit Förster Max Bartholl entschieden.

2019 erfolgt die nächste Wartung der Straßenlampen „und dann werden wir auf LED umstellen“, kündigte Bürgermeisterin Doris Paul an.

Beim Betrag von 175 000 für das neue Feuerwehrauto war sich die Bürgermeisterin nicht sicher, ob das Fahrzeug heuer noch komme. Zum Kauf der ehemaligen Schule durch die Kirchengemeinde kündigte sie eine gemeinsame Sitzung von Gemeinde- und Kirchenrat an.

Für die Sanierung des Sportheims ist zum zweiten Mal ein Betrag von 22 500 Euro vorgesehen. Der Radweg nach Rüdenhausen wird auf Staatskosten gebaut. Die ausführende Firma muss nach Frostschäden neuen Baugebiet auf ihre Kosten für einen neuen Straßenbelag sorgen, so die weitere Information.

Eine kurze Diskussion gab es zu einer Gemeindehalle zur Unterbringung und Lagerung verschiedenster Materialien, die auch für Vereine nutzbar sein sollte. „Die sollte genügend Freiraum im Umfeld haben, um auch mit Frontlader und Stapler hantieren zu können“, schlugt Reinhard Fröhlich vor.

http://www.infranken.de/…/Digitalfunk-fuer-die-Feuerwehraut…


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.139
Punkte: 80.512
Registriert am: 29.09.2007


   

Niedersachsen: Polizei Hannover: ZPD: Notfallmanagement für den Digitalfunk BOS: Zentrale Polizeidirektion
Baden-Württemberg Tübingen: Gomaringer Feuerwehr startet ins Digitalzeitalter

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor