Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Hessen EMMERSHAUSEN: Emmershäuser Wehr zieht Bilanz

Hessen EMMERSHAUSEN: Emmershäuser Wehr zieht Bilanz

#1 von Detlef Wipperfürth , 07.03.2018 09:21

06.03.2018 Hessen EMMERSHAUSEN: Emmershäuser Wehr zieht Bilanz



Bei den Neuwahlen des Vereinsvorstandes gab es nur eine Änderung. Alexander Albert wurde bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Emmershausen zum neuen Beisitzer gewählt. Und Jugendwart Martin Kitschmann hatte seinen Posten abgegeben. Zunächst übernimmt der stellvertretende Jugendwart Roman Janke die Gruppe. Dieser berichtete von derzeit nur fünf Jugendlichen, die er betreue. Viele Aktivitäten würden mit der Jugendfeuerwehr in Rod an der Weil zusammen unternommen, wie die 24-Stunden-Übung oder zurzeit auch jeden zweiten Montag die Übungsabende. Janke wurde an diesem Abend vom Gemeindebrandinspektor Thomas Jeck auch zum Oberfeuerwehrmann befördert, genau wie Torsten Binner. Marc Schlatter, der neu in den aktiven Dienst eingetreten war, wurde jetzt nach seiner Grundausbildung zum Feuerwehrmann befördert. Mit ihm zusammen bestehe die Einsatzabteilung jetzt aus 25 Aktiven, berichtete Wehrführer Stefan Jochetz. Dazu kämen 18 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. Der Verein habe zurzeit 167 Mitglieder. Jochetz blickte als Vereinsvorsitzender kurz auf die Veranstaltungen in 2017 wie die Fremdensitzung und das Sonnwendfeuer zurück. Die Aktiven hätten 19 Übungen veranstaltet und sie seien zu sieben Einsätzen gerufen worden. Bei einem Brandeinsatz, einem Fehlalarm und fünf technischen Hilfeleistungen kamen 222 Einsatzstunden zusammen. Außerdem besuchten einige Kameraden wieder Lehrgänge. Weitere Stunden verbrachten die Aktiven bei kleineren Umbauten in den Räumlichkeiten der Feuerwehr. Aber auch die Einsatzfahrzeuge wurden gepflegt und repariert. Insbesondere der Wasserwerfer bereite Sorgen, so Jochetz: „Er fängt an allen Ecken und Kanten an zu knarren“. Der Tank weise einen Riss auf. Dennoch werde zum 50-jährigen Jubiläum des Fahrzeugs im zweiten Halbjahr eine Feier veranstaltet. Der Gemeindebrandinspektor betonte in seinen Grußworten, wie wichtig dieses Fahrzeug für Weilrod sei. Er ging auch kurz auf den Wechsel auf den Digitalfunk ein: „Ihr müsst eine Zeit lang zweigleisig fahren“. Auch Bürgermeister Götz Esser blickte auf ein Jahr zurück, das von vielen kleinen Dingen rund um den Digitalfunk geprägt gewesen sei. Er freute sich auch darüber, dass hier in Emmershausen die Weilroder Einsatzleitzentrale entstehe, deren Stand er sich auch zeigen ließ. In Zukunft könnten bei lokalen Problemen wie bei Unwettern von hier aus die Weilroder Einsatzkräfte koordiniert werden. Für seinen Einsatz beim Aufbau dieser Zentrale dankte er Stefan Jochetz. Genau wie Jeck und Esser dankte auch Ortsvorsteher Hans Faber den Kameraden für ihren Einsatz. Er bewundere, mit welcher Einsatzbereitschaft sie auch „immer wieder zum gleichen Fehlalarm an die gleiche Stelle“ führen, es könne ja doch einmal Ernst sein. Und wie um dies zu beweisen, ertönten kurz nach Abschluss der Versammlung die Melder der Aktiven, die Sirene heulte. Die Brandmeldeanlage der Erbismühle hatte mal wieder Alarm ausgelöst.

Geehrt wurden: 15 Jahre: Moritz Fink, Tizian Fink, Stefan-Heinrich Fleiner, Matthias Kitschmann, Ralf Kitschmann, Natalie Schummer; 25 Jahre: Jens Krapek; 35 Jahre: Uwe Fink; 40 Jahre: Marco Butz, Volker Fink, Stephan Maurer, Thomas Maurer, Thomas Paditz; 20 Jahre aktiver Dienst, Ehrenmedaille in Silber des Nassuischen Feuerwehrverbandes: Jan Buchenauer.

Quelle: http://www.usinger-anzeiger.de/…/emmershaeuser-wehr-zieht-b…


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.216
Punkte: 84.322
Registriert am: 29.09.2007


   

BDBOS: Tactical Day zum Thema Großlagen
Thüringen Erfurt: Digitalfunk der Feuerwehr wegen Sicherheitsrisiko nicht im Einsatz

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor