Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Niedersachsen Region Hannover Springe: Feuerwehr stellt bis Jahresende auf Digitalfunk um

Niedersachsen Region Hannover Springe: Feuerwehr stellt bis Jahresende auf Digitalfunk um

#1 von Detlef Wipperfürth , 08.07.2019 13:36

08.07.2019 Niedersachsen Region Hannover Springe: Feuerwehr stellt bis Jahresende auf Digitalfunk um



Nun verabschiedet sich auch die Springer Feuerwehr von den analogen Funkgeräten. Bis zum Jahresende wird die Stadtfeuerwehr auf Digitalfunk umgestellt. Damit die Feuerwehrleute mit der neuen Technik auch umgehen können, werden sie derzeit geschult.

Bis Ende des Jahres will die Feuerwehr in Springe digital funken. Die Geräte sind bereits da und die erste Schulung hat ebenfalls stattgefunden. „Bis jetzt hatten wir in Springe immer eine Insellösung“, sagt Stadtbrandmeister Herbert Tschöpe.
Denn zahlreiche Nachbarkommunen, unter anderem Bad Münder, hätten bereits auf die neue Technik umgestellt, selbst die heimische Polizei funke schon digital. Ursprünglich sollte die Umstellung bei der Feuerwehr auch schon eher über die Bühne gehen, sagt Tschöpe. Die Ausschreibung für den Einbau der Geräte in die Fahrzeuge laufe aber noch – und wurde sogar noch einmal verlängert.

Um mit den Nachbarnkommunen im Einsatzfall reden zu können, hatte die Feuerwehr in den Einsatzleitwagen in Springe, Eldagsen und Bennigsen bereits ein digitales Gerät zur Verfügung: „Das war eine Ausnahmeregelung“, so Tschöpe. Künftig soll dort zudem eine spezielle Kommunikationseinheit eingebaut werden, um nicht nur funken zu können, sondern auch für Telefonate. „Das folgt in einer Extra-Ausschreibung.“
Für den Kauf der neuen Technik hatte die Politik eine sechsstellige Summe bereitgestellt. Damit die Einsatzkräfte lernen, mit dem Gerät umzugehen, sollen Schulungen angeboten werden – 50 Feuerwehrkameraden hätten bereits daran teilgenommen. Gut 200 Einsatzkräfte sollen bis Ende des Jahres den Funklehrgang absolvieren, sagt Tschöpe. „Wir wären auf jeden Fall einsatzfähig und ich bin überzeugt, dass wir bis Ende des Jahres Vollzug melden können. Dafür werde ich alles tun, weil es jetzt gemacht werden muss.“ Simon Paulig hat bei der Feuerwehr das neue Amt des Funkbeauftragten übernommen – und ist unter anderem zuständig für das Programmieren der Meldeempfänger.

Um mit den Nachbarnkommunen im Einsatzfall reden zu können, hatte die Feuerwehr in den Einsatzleitwagen in Springe, Eldagsen und Bennigsen bereits ein digitales Gerät zur Verfügung: „Das war eine Ausnahmeregelung“, so Tschöpe. Künftig soll dort zudem eine spezielle Kommunikationseinheit eingebaut werden, um nicht nur funken zu können, sondern auch für Telefonate. „Das folgt in einer Extra-Ausschreibung.“
Für den Kauf der neuen Technik hatte die Politik eine sechsstellige Summe bereitgestellt. Damit die Einsatzkräfte lernen, mit dem Gerät umzugehen, sollen Schulungen angeboten werden – 50 Feuerwehrkameraden hätten bereits daran teilgenommen. Gut 200 Einsatzkräfte sollen bis Ende des Jahres den Funklehrgang absolvieren, sagt Tschöpe. „Wir wären auf jeden Fall einsatzfähig und ich bin überzeugt, dass wir bis Ende des Jahres Vollzug melden können. Dafür werde ich alles tun, weil es jetzt gemacht werden muss.“ Simon Paulig hat bei der Feuerwehr das neue Amt des Funkbeauftragten übernommen – und ist unter anderem zuständig für das Programmieren der Meldeempfänger.

Quelle: https://www.sn-online.de/Aus-der-Region/...-Digitalfunk-um


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.390
Punkte: 92.862
Registriert am: 29.09.2007


   

Bayern Bad Wörishofen: Atemschutzträger, bitte kommen! Die Einführung des Digitalfunks verlief nicht überall reibungslos.
Berlin Bundestag zur DSGVO: Weniger Betroffenenrechte, weniger Datenschutzbeauftragte

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz