Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Amateurfunk » Amateurfunk D-STAR Sprachrepeater

Amateurfunk D-STAR Sprachrepeater

#1 von Detlef Wipperfürth , 25.10.2007 01:34

DVB und DAB sind für die meisten von uns keine unbekannten Begriffe mehr. Die Digitalisierung schreitet immer mehr voran, auch im Amateurfunk. Noch bevor

der erste DVB-T Sender ans Netz ging wurde schon seit längerem im Amateurfunk mit D-ATV experimentiert und gearbeitet.

Als Politik und Fachleute noch über das "richtige" System, für den digitalen Behördenfunk debattieren, war schon das erste digitale Sprachrelais (DB0DUR) nach dem APCO25 Standard QRV.

Während in Sachen "digitaler Behördenfunk" Deutschland heute immer noch hinter her hinkt, sind weitere APCO25 Relais hinzu gekommen. Neben DB0DUR sind auch DB0DFT, DB0DUD, DB0DRE, DB0DBN in Betrieb.

Durch eine HF-Verlinkung der Relais untereinander, sind Bundesländer-Übergreifende QSO's, ohne jeglichen Qualitätsverlust, möglich.

Leider sind die APCO25 Geräte nicht beim "Amateurfunkhändler um die Ecke" erhältlich.

Im Jahre 1999 entstand eine Zusammenarbeit zwischen der Japanischen Regierung, JARL und ICOM zwecks Entwicklung einer Möglichkeit zur digitalen, drahtlosen Sprachübertragung. Nach einer drei jährigen Entwicklungszeit war der neue Standard zur digitalen, drahtlosen Sprachübertragung - D-STAR - geboren. D-STAR steht für Digital Smart Technologies for Amateur Radio.

Einige Eckpunkte des D-STAR Systems
Offenes Protokoll, für jedermann zugänglich
Modulationsart 0.5 GMSK
AMBE© (Advanced Multi-Band Excitation) Codec
Sprachübertragung im VHF, UHF und SHF Frequenzbereich
"Breitband" Datenübertragung mit 128kbps im SHF Frequenzbereich
Digitale Sprachübertragung mit 3600 bits/s (3.6 kbps) inkl. Fehlerkorrektur
Datenübertragung über D-STAR Sprachrepeater mit 1200bps für GPS Positionen, Textmitteilungen o.ä.

Direkte Kommunikation (Endgerät<->Endgerät)
Kommunikation über D-STAR Repeater
Systemweite Kopplung (HF/Internet) von D-STAR Areas / Zonen
Austausch von Netz- und Routing-Informationen zwischen D-STAR Areas / Zonen
Einbuchen mit dem eigenem Rufzeichen im D-STAR Netz (vergl. mit GSM)
Kanalabstand im UHF / VHF 6.25kHz
Verwendung des TCP/IP Protokolls bei Datenrepeatern, somit Internetähnliche Anwendungen möglich.

Derzeit bietet leider nur ICOM D-STAR fähige Repeater und Endgeräte an. Andere Amateurfunkgeräte Hersteller bieten derzeit, obwohl es sich beim verwendeten Protokoll um ein offenes und somit für jedermann zugängliches Protokoll handelt, keine D-STAR fähigen Geräte an.
DWHOSZ


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.215
Punkte: 84.272
Registriert am: 29.09.2007

zuletzt bearbeitet 06.01.2008 | Top

   

Behörden angeblich einig: Neue AFu-Einsteigerklasse soll kommen...

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor