Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Digitalfunk: Ausschreibungsverfahren in Rheinland-Pfalz beendet!

Digitalfunk: Ausschreibungsverfahren in Rheinland-Pfalz beendet!

#1 von Detlef Wipperfürth , 15.07.2010 02:09

SELECTRIC und Sepura gewinnen mit Rheinland-Pfalz das 10. Bundesland

Das umfangreiche Ausschreibungsverfahren zur Beschaffung der für den neuen BOS-Digitalfunk in Rheinland-Pfalz benötigten Endgeräte ist abgeschlossen.

In dem insgesamt 14-monatigen Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahme-Wettbewerb blieben zuletzt noch zwei Bieter übrig, von denen sich die Fa. SELECTRIC aus Münster letztendlich erfolgreich durchsetzte.

Damit konnten SELECTRIC und Sepura das mittlerweile 10.Bundesland von der Qualität ihres Angebotes bei der Einführung des TETRA Digitalfunkes überzeugen.


Die Ausschreibung hat ein Gesamtvolumen von 15,7 Millionen Euro. Neben der Anschaffung von bis zu 37.000 neuen Digitalfunkgeräten, die sich in rund 25.000 HRT (Handfunkgeräte), 10.000 MRT (Fahrzeugfunkgeräte) und 1.900 FRT (Fest-Funkstationen) aufgliedern, waren auch Schulungs- und Instandhaltungsleistungen sowie der Erwerb einer Konfigurationslösung ausgeschrieben worden.

In einem aufwändigen Verfahren wurden neben formalen Kriterien insbesondere wirtschaftliche und funktionale Aspekte, wie die Anwenderfreundlichkeit sowie effiziente Schulungs- und Instandhaltungskonzepte, geprüft und anhand einer vordefinierten Matrix bewertet. Zur Prüfung der Anwenderfreundlichkeit wurde sogar eigens eine Testumgebung aufgebaut, in der unter praxisnahen Bedingungen die Geräte aller Bewerber anhand vorgegebener Szenarien auf Herz und Nieren geprüft wurden.

Um eine größtmögliche Neutralität zu erzielen, wurden alle Tests unter Federführung der Firma Bardenheuer aus München konzipiert und von repräsentativ ausgewählten Nutzern aus allen rheinland-pfälzischen BOS durchgeführt.

Bereits bei den Anwendertests erzielte die Fa. SELECTRIC einen knappen Vorsprung, der sich nach Aus- und Bewertung aller Leistungsfaktoren dann noch vergrößerte.

In den nächsten vier Jahren können nun die Endgeräte und die weiteren Leistungen aus dem abgeschlossenen Vertrag von den rheinland-pfälzischen BOS zu den vereinbarten Festpreisen abgerufen werden. Nahezu alle Kommunen, deren Endgeräte vom Land zur Hälfte bezuschusst werden, haben hierzu mit der Projektgruppe Digitalfunk Rheinland-Pfalz Geschäftsbesorgungsverträge abgeschlossen. Auch die rheinland-pfälzischen Rettungsdienste können Leistungen im Rahmen dieses Vertrages in Anspruch nehmen.

Durch den rheinland-pfälzischen Weg, eine gemeinsame Ausschreibung für alle BOS durchzuführen, wurde nicht nur ein wirtschaftlich besseres Ergebnis erzielt, sondern auch den Kommunen eine Planungs- und Finanzsicherheit geboten. Weitere Vorteile dieses Verfahrens sind neben der nahezu gleichzeitigen Einführung auch die für alle BOS einheitlichen Geräte, was gerade in gemeinsamen Einsatzlagen von großem Nutzen ist.


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.119
Punkte: 79.512
Registriert am: 29.09.2007


   

Landkreis Lüneburg Digitales Alarmierungsnetz: Landkreis investiert in Sicherheit
Pilotprojekt KRONOS startet im Landkreis Emsland

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor