Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Beschaffung der digitalen Endgeräte in Rheinland-Pfalz besiegelt!

Beschaffung der digitalen Endgeräte in Rheinland-Pfalz besiegelt!

#1 von Detlef Wipperfürth , 08.12.2010 03:21

Beschaffung der digitalen Endgeräte in Rheinland-Pfalz besiegelt!


Rahmenvertrag mit SELECTRIC unterzeichnet



Die Einführung des neuen Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Rheinland-Pfalz nimmt immer konkretere Formen an. In den kommenden Monaten werden in der Region Trier die letzten Schritte hin zum erweiterten Probebetrieb getan. Neben der erforderlichen Infrastruktur mit den Basisstationen und Vermittlungsstellen müssen hierfür insbesondere die neuen Funkgeräte zur Verfügung stehen.

Reiner Hamm, Leiter der Projektgruppe Digitalfunk Rheinland-Pfalz und Hendrik Pieper, Geschäftsführer der Fa. SELECTRIC unterzeichneten am 6. Dezember 2010 den Rahmenvertrag, der die Beschaffung aller erforderlichen Funkgeräte für alle „Blaulichtorganisationen“ in Rheinland-Pfalz gewährleistet.



Der Rahmenvertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren und umfasst ca. 30.000 Funkgeräte, die Instandhaltungs-leistungen für acht Jahre sowie die erforderlichen Schulungsleistungen. Ebenfalls enthalten ist eine Client-Server-Lösung, die zur Programmierung der Funkgeräte benötigt wird.



Der Vertragsunterzeichnung vorangegangen war ein insgesamt 14-monatiges Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahme-Wettbewerb, in das alle rheinland-pfälzischen BOS aktiv mit eingebunden wurden und ihre spezifischen Anforderungen definieren konnten. Über ein Vergabegremium unter Beteiligung der Kommunalen Spitzenverbände wurde eine ständige Information aller Beteiligten sichergestellt.

Die Praxistauglichkeit der künftigen Funkgeräte wurde durch umfangreiche Anwendertests sichergestellt.

Den Zuschlag erhielt letztlich die Fa. Selectric mit Funkgeräten der Fa. Sepura, die insgesamt das wirtschaftlich günstigste Angebot abgegeben hatte.




Durch den besonderen rheinland-pfälzischen Weg, die Ausschreibung gemeinsam für alle BOS durchzuführen, wurde ein hervorragendes wirtschaftliches Ergebnis erzielt. Aufgrund der Einkaufskooperation konnten mehrere Millionen Euro im Bereich des Landes und der Kommunen eingespart werden. Weitere Vorteile dieses Verfahrens sind neben der nahezu gleichzeitigen Einführung auch die für alle BOS einheitlichen Geräte, was gerade in gemeinsamen Einsatzlagen von großem Nutzen ist.

In den nächsten vier Jahren können nun die Funkgeräte und die weiteren Leistungen aus dem abgeschlossenen Vertrag von den rheinland-pfälzischen BOS zu den vereinbarten Festpreisen abgerufen werden. Hierzu wurden von der Projektgruppe Digitalfunk Rheinland-Pfalz mit den Kommunen und Hilfsorganisationen über 250 Geschäftsbesorgungsverträge abgeschlossen. Die Funkgeräte für den Brand- und Katastrophenschutz werden durch das Land zu 50 % bezuschusst.

Presseerklärung der Projektgruppe Digitalfunk Rheinland-Pfalz (50 kB)


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

Dateianlage:
PE_Endgeraete_Rahmenvertrag.pdf
 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.139
Punkte: 80.512
Registriert am: 29.09.2007

zuletzt bearbeitet 08.12.2010 | Top

   

München mit großen BOS-Digitalfunk-Löchern
Digitalfunk BOS verbindet Deutschland und Schweden testen grenzüberschreitende Kommunikation

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor