Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Digitalfunk Deutschland » Schwandorf: Widerstand gegen Digitalfunk-Mast

Schwandorf: Widerstand gegen Digitalfunk-Mast

#1 von Detlef Wipperfürth , 14.03.2013 11:41

Schwandorf: Widerstand gegen Digitalfunk-Mast

Gesundheitliche Risiken und Wertminderung ihrer Häuser. Anwohner laufen Sturm gegen die Planungen zu einem neuen Digitalfunk-Mast in Schwandorf. Kommt es nun zu einem Zustimmungsverfahren?

Erst kürzlich hatte die Mittelbayerische Zeitung den Standort für einen Digitalfunkmast in Schwandorf veröffentlicht. Anwohner zeigten sich von den Plänen überhaupt nicht begeistert und sprachen sich nun gegen den Digitalfunk-Standort aus.

Bürger haben bei Standortwahl für BOS-Digitalfunk-Mast kein Mitspracherecht

Eigentlich hätten die Bürger bei der Suche nach dem Standort für einen Funkmasten für den neuen BOS-Digitalfunk kein Mitspracherecht. Doch nachdem die Mittelbayerische Zeitung die Planungen für den Standort des Digitalfunk-Mast in Schwandorf veröffentlich hatte, regte sich der Widerstand. Der Digital-Funkmast soll auf dem Hochspeicher angebracht werden. Anwohner regten sich sogleich und haben sich gegen den Standort des Digitalfunk-Mastes in ihrer direkten Umgebung ausgesprochen.

Geheimhaltungspolitik verärgert Anwohner

Besonders verärgert seien die Bürger vor allem über die Geheimhaltung der Planungen von Seiten der Stadt. Doch dieser Vorgang sei eigentlich normal. Denn üblicherweise würden die Bürger nicht über die Standortplanungen zum Digitalfunk informiert werden, so der Sprecher der Projektgruppe DigiNet im Bayerischen Innenministerium.

Bürgermeister hat Schwandorfer nicht informiert

Kritisiert werde auch der Bürgermeister von Schwandorf, weil er nicht über den geplanten Digitalfunk-Standort informiert hätte. Denn eine Schweigepflicht zu den Planungen um den Digitalfunk in Schwandorf hätte es nicht gegeben, wie das Bayerische Innenministerium der MZ bestätigte. So sei es den Bürgermeistern eigenverantwortlich überlassen, ob sie die Bevölkerung informieren. Da es sich bei der Baumaßnahme der Digitalfunk-Antenne um eine des Freistaates Bayern handelte, sah sich der Bürgermeister nicht veranlasst die Schwandorfer Bürger zu informieren.

Gesundheitliche Risiken alarmieren Anwohner

Ein Anwohner ist besonders über die gesundheitlichen Risiken der Digitalfunk-Antenne in der Nachbarschaft besorgt. So gebe es unmittelbarer Nähe zum Digitalfunk-Mast hauptsächlich Wohnbebauung und einen Spielplatz. Zudem fürchtet der Anwohner ein Belastung durch elektromagnetische Strahlung und das 24 Stunden am Tag.

Inzwischen haben sich mehrere Anwohner bei der Stadt gemeldet und sich gegen den Digital-Funkmast in ihrer Nachbarschaft ausgesprochen. Der Widerspruch der Anwohner führt nun unter Umständen zu einem Zustimmungsverfahren.

Quelle: http://www.retter.tv/de/feuerwehr.html?e...&ereignis=17436


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.119
Punkte: 79.512
Registriert am: 29.09.2007


   

Potsdam-Mittelmark Abschied vom Analogfunk
Celle Habighorst: Gemeindefeuerwehr startet ins digitale Funkzeitalter

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor