Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Niedersachsen: Georgsmarienhütte 72-mal zu Einsätzen in Georgsmarienhütte ausgerückt

Niedersachsen: Georgsmarienhütte 72-mal zu Einsätzen in Georgsmarienhütte ausgerückt

#1 von Detlef Wipperfürth , 10.02.2015 06:29

10.02.2015 07:24 Uhr 08/07 Niedersachsen: Georgsmarienhütte



72-mal zu Einsätzen in Georgsmarienhütte ausgerückt Georgsmarienhütte. Neben zahlreichen Einsätzen waren die Gründung eines Fördervereins und die Umstellung auf Digitalfunk die wichtigsten Themen im vergangenen Jahr bei der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte.

Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend begrüßte Ortsbrandmeister Ansgar Bücker neben den zahlreichen aktiven Frauen und Männern auch zehn Alterskameraden, Ehrenortsbrandmeister Gerd Dölling sowie Stadtbrandmeister Gerhard Glane und dessen Stellvertreter Rainer Witt im Feuerwehrhaus im Erzlager. In seinem Jahresbericht blickte Schriftführer Lars Warning noch einmal auf das vergangene Jahr zurück . 55 aktive Mitglieder, 24 Kameraden in der Altersabteilung und 16 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr zählt die Ortsfeuerwehr. Neben den 48 Dienstabenden haben 2014 Ausbildungsveranstaltungen der Technischen Einheit Bahn, der Brandschutzerziehung, der Umweltgruppe sowie zahlreiche Dienstbesprechungen, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten und Fortbildungen stattgefunden.

Insgesamt 72-mal ist die Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte im vergangenen Jahr zu Einsätzen ausgerückt. Dabei hat ein besonders tragischer Wohnungsbrand, bei dem im Februar eine Frau nur tot geborgen werden konnte, wieder gezeigt, wie belastend Feuerwehreinsätze sein können.

Eine Premiere und gleichzeitig außergewöhnlicher Einsatz war die erste groß angelegte Bombenräumung im Oktober. Unterm Strich leisteten die Ortsfeuerwehrmitglieder im vergangenen Jahr rund 6400 Stunden ehrenamtlich. Hinzu kommen noch knapp 4500 Stunden Nachwuchsarbeit in der Jugendfeuerwehr, die schon seit 27 Jahren die Löschknirpse auf die Arbeit in der Ortsfeuerwehr vorbereitet. Ein weiteres großes Thema neben der kompletten Umstellung von Analog- auf Digitalfunk war die Gründung eines Fördervereins. Zum Jahresende hat der seit Mitte Juli bestehende Förderverein, dessen Vorsitzende Dagmar Bahlo ist, bereits 61 Mitglieder gehabt.

Stadtbrandmeister Gerhard Glane berichtete in der Versammlung über zahlreiche notwendige Anschaffungen, die im vergangenen Jahr getätigt wurden. Die Umstellung auf Digitalfunk sei jetzt auch in den Feuerwehrhäusern abgeschlossen. Die nächste Stufe wäre die Einführung der digitalen Alarmierung, mit der im Herbst dieses Jahres gerechnet werde.

Eine sehr erfreuliche Nachricht konnte Ortsbrandmeister Ansgar Bücker überbringen: Im kommenden Jahr wird ein neues Löschgruppenfahrzeug an die Ortsfeuerwehr ausgeliefert. Der Arbeitskreis Feuerwehr hat den Auftrag bereits an ein regionales Unternehmen erteilt.

Quelle: http://www.noz.de/…/72-mal-zu-einsatzen-in-georgsmarienhutt…


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.688
Punkte: 107.722
Registriert am: 29.09.2007


   

Bayern: Gandorfer Berg Neue Runde im Mauerner Digitalfunk-Streit
Bayern: Pfaffenhofer Markt macht Geld für Digitalfunk locker

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz