Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Nordrhein-Westfalen Bonn Heiderhof: Polizei vermutet Brandstiftung nach Feuer an Sendemast

Nordrhein-Westfalen Bonn Heiderhof: Polizei vermutet Brandstiftung nach Feuer an Sendemast

#1 von Detlef Wipperfürth , 04.01.2020 19:51

Nordrhein-Westfalen Bonn Heiderhof: Polizei vermutet Brandstiftung nach Feuer an Sendemast



Heiderhof Bei einem Feuer ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ein Sendemast am Goldbergweg in Bad Godesberg zerstört worden. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Verdacht liege nahe, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte.

Das Siegel des im Dezember beschlagnahmten Brandortes klebte noch am Bauwerk, als die Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen erneut zum Funkmast am Goldbergweg ausrücken musste. Um 4.49 Uhr sei die Berufsfeuerwehr alarmiert worden, sagte Heiko Basten, einer der Sprecher der Bonner Feuerwehr, auf GA-Anfrage. Unterstützung kam von der Freiwilligen Wehr aus Lannesdorf.
Als die rund 20 Mann eintrafen, brannte es vor allem im Bereich zwischen sechs und zehn Metern Höhe bei den Kabelzuführungen. „Wir haben aus der Distanz gelöscht und relativ schnell Erfolg gehabt“, sagte Basten. Trotzdem leisteten die Flammen ganze Arbeit. Ein Techniker, der am Morgen vor Ort war, sagte dem General-Anzeiger, der Mast sei nicht mehr funktionstüchtig. Die Sanierung gestalte sich aufwendig und komme einem Neuaufbau gleich.
Der betroffene Mast hatte zuvor schon zweimal gebrannt, das letzte Mal im November. Er soll von verschiedenen Mobilfunknetzbetreiber (wie Telefónica Deutschland oder Vodafone) und dem Deutschlandfunk genutzt werden.



Vor Ort war auch die Polizei. „Es hat nun zum dritten Mal dort gebrannt, aber die Brände im November und Dezember waren nicht so stark“, sagte ein Beamter der Leitstelle. Die Ermittlungen führten nun Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft. „Aufgrund der Gesamtumstände liegt der Verdacht nahe, dass es sich um Brandstiftung handelt“, so der Polizeibeamte. Auf dem Gelände, das zum Heiderhof zählt, sind laut einem Insider sämtliche Telefonanbieter mit Containern und Antennen vertreten. Ausfälle im Mobilfunknetz wurden im Laufe des Tages nicht bekannt. Noch brisanter: Auch der Digitalfunk von Polizei und Feuerwehr läuft über den Mast. Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden teilte auf Nachfrage mit, es habe in diesem Bereich keine Probleme gegeben. Ein Sprecher stufte das System schon allein wegen seiner „unterbrechungsfreien Stromversorgung“ durch Generatoren als nahezu „ausfallsicher“ ein. Der Insider gab nach dem erneuten Vorfall zu bedenken, ob die Anlage, die für einen Großteil von Bonn zuständig sei, nicht besser gesichert werden müsste. „Da ist nur ein einfacher Zaun drumherum“, so der Mann.

Quelle: https://www.general-anzeiger-bonn.de/bon...st_aid-48091533


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.410
Punkte: 93.862
Registriert am: 29.09.2007


   

Berlin: Bahn knausert mit Platz für Bundespolizei
Niedersachsen Uetze: Feuerwehren müssen 2020 einen Systemwechsel meistern

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz