Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
BAYERN - DIGITALFUNK MODERNSTE TECHNOLOGIE IM EINSATZ

BAYERN - DIGITALFUNK MODERNSTE TECHNOLOGIE IM EINSATZ

#1 von Detlef Wipperfürth , 20.02.2023 05:39

BAYERN - DIGITALFUNK MODERNSTE TECHNOLOGIE IM EINSATZ

Schneller am Ziel, um Menschenleben zu retten: Die Werksfeuerwehr der KSB ist dank Tetra-Alarmierung auf dem neuesten Stand der Technik

Mit Recht zeigte sich die Werkfeuerwehr der KSB Pegnitz am Rande der Jahresversammlung stolz auf ihre Tetra-Alarmierung. Dabei drückten Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt, der Leiter der KSB-Werkfeuerwehr Daniel Neubauer, Kreibrandinspektor Harald Schöberl, der zuständiger Projektkoordinator Thomas Müllinger von der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach, der stellvertretende Leiter der KSB-Werkfeuerwehr Tobias Körber, der Standortsprecher Harald Hofmann, Koordinator Harald Busch und der geschäftsführende Direktor Stephan Timmermann symbolisch den roten Knopf.
Nun beginnt bei der KSB Werkfeuerwehr ein neues digitales Zeitalter mit Wegweiser-Funktion. Dazu sagte der stellvertretende Leiter der Werkfeuerwehr Tobias Köber: „Erste Gespräche fanden mit der taktisch-technischen Betriebsstelle an der Leitstelle BT-KU bereits 2019 statt. Bedingt durch den Pilotcharakter des Projekts gab es in den folgenden Jahren eine intensive und partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

ERSTE UND EINZIGE WERKFEUERWEHR, DIE INTERN UND EXTERN ALARMIEREN KANN

Sowohl die rechtlichen, wie die Ausnahmegenehmigung für das Tetra-Netz durch das Innenministerium, als auch die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen wurden definiert und umgesetzt. Neben der taktisch-technischen Betriebsstelle an der Leitstelle Bayreuth-Kulmbach war darin auch die Firma Pointinger aus Mistelgau involviert. „Heute sind wir die erste und aktuell einzige Werkfeuerwehr, die sowohl intern selbst als auch von extern (ILS) im Tetra-Netz alarmieren kann und darf“, stellte Tobias Körber den Ablauf des Projektes und auch den zuständigen Koordinator Thomas Müllinger, ILS Bayreuth-Kulmbach, vor. „Das ganze Projekt hatte ein Investitionsvolumen im mittleren fünfstelligen Bereich“, bezifferte Körber. Nun erschließen sich viele Vorteile für die Werkfeuerwehr, wie ein gesicherter Alarmweg ohne Reichweitenbegrenzung sowie ein direktes Ansprechen der Pager (Meldeempfänger) von der internen Pforte, der Leitstelle und von Nachbar-Leitstellen.

Dazu sagte Körber: „Die bisherige Alarmierung der Feuerwehren über die veraltete analoge Technik wird durch die Tetra-Alarmierung in einem digitalen Netz ersetzt. Die Tetra-Technologie ist die modernste Technologie im Digitalfunk.“ Die Notwendigkeit zum Wechsel auf die Tetra-Alarmierung ergebe sich aus der geplanten Abschaltung der analogen Technik in den nächsten Jahren und fehlender Ersatzteilversorgung. „Bei der Tetra-Alarmierung ist neben einer sicheren Übertragung auch die verschlüsselte Datenübergabe gewährleistet, also die Abhörsicherheit.“

Die Umstellung war nicht leicht. „Es war ein langer Weg, aber hier haben wir ein Leuchtturmprojekt geschaffen“, stellte Thomas Müllinger fest. „Es wird sicherer und schneller. Hier geht es auch um Menschenleben, bei denen wir schneller helfen können.“ Nach vierjähriger Vorbereitung federt die Werkfeuerwehr jetzt alles ab. Das Pilotprojekt im Landkreis Bayreuth habe eine Vorbildfunktion. Die Werkfeuerwehr ist die erste Feuerwehr, welche komplett digital alarmiert.

ANDERE LANDKREISE IN BAYERN KÖNNEN VON BAYREUTH LERNEN
Im Landkreis Bayreuth und in Bayern ist das Vorgehen beispielhaft. Damit verbunden ist das Definieren und Schaffen der Infrastruktur mit alarmauslösender Stelle in der Pforte und der Programmierung der Endgeräte.

Foto: Symbolisch den roten Knopf drückten (von links) KBI Kerstin Schmidt, Leiter Werkfeuerwehr Daniel Neubauer, KBI Harald Schöberl, Projektkoordinator Thomas Müllinger (Taktisch-Technische Betriebsstelle Digitalfunk ILS Bayreuth/Kulmbach

Quelle: KURIER


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.712
Punkte: 108.922
Registriert am: 29.09.2007


   

Feuerwehr Tirol - Funk-Leistungsprüfung in Bronze erstmalig in Tirol durchgeführt
Bayern - Digitaler Behörden-Funk: Gemeinde Weyarn bestätigt Standort

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz