Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
26.03.2009 Europäischer Polizeikongress: Eine ganz andere Welt mit BOS-Funk

26.03.2009 Europäischer Polizeikongress: Eine ganz andere Welt mit BOS-Funk

#1 von Detlef Wipperfürth , 25.03.2009 21:27

Der Stadtstaat Bremen ist das erste deutsche Bundesland, in dem der BOS-Funk von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten vollständig digitalisiert sein wird. Dies gab der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer auf dem 12. europäischen Polizeikongress bekannt. "Es ist eine ganz andere Welt, in der sich unsere Leute bewegen."

Mäurer, der zurzeit auch als Vorsitzender der Innenministerkonferenz die Entwicklung des staatlichen Digitalfunks nach dem TETRA-Standard betreibt, freute sich vor allem für die Polizeibeamten: Bremen setzt bei allen "ortsveränderlichen Geräten" auf Modelle mit integrierter GPS-Ortung: "Wir sehen immer, wo sich die Beamten befinden, das ist ein großer Fortschritt." Nach Aussage von Mäurer ist in dieser Woche der Probebetrieb in Bremen angelaufen. Insgesamt werden 8000 Geräte installiert, die nach Abschluss des Probetriebes im Sommer in den Wirkbetrieb gehen sollen. Die Bremer Ausschreibung der Funkgeräte hatte die Münsteraner Firma Selectric mit Funkgeräten von Sepura gewonnen. Nach ihren Angaben hat der Auftrag einen Wert von 5 Millionen Euro. Die Alarmsysteme liefert Motorola.

Auf dem Polizeikongress selbst demonstrierten britische Polizeibeamte des Bezirks Leicestershire die Zukunft des intelligenten digitalen Polizeifunks. Neben den üblichen BOS-Funkgeräten arbeiten die 4200 Polizisten der Region mit Panasonic Toughbooks und modifizierten Blackberry Bold-Smartphones, die im Airwave genannten landesweiten britischen TETRA-Funknetz operieren. Die komplette Vorgangsbearbeitung kann mit diesen Geräten vor Ort erfolgen, es entfällt die Büroarbeit nach Abschluss des Streifendienstes. Eine weitere Lösung zeigte die Berliner PSI in der kongressbegleitenden Ausstellung.

Ob Geräte wie in Leicestershire auch in Deutschland zum Einsatz kommen, ist offen. Zum Polizeikongress gab das Bundesinnenministerium bekannt, dass alle Funkgeräte im BOS-System zertifiziert sein müssen. Ein entsprechender Gesetzentwurf (PDF-Datei) ist vom Bundeskabinett verabschiedet worden. Für die Zertifizierung soll die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) zuständig sein. Das Prüfverfahren soll den Wildwuchs verschiedenster Geräte verhindern.


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.119
Punkte: 79.512
Registriert am: 29.09.2007


   

Digitaler Behördenfunk verzögert sich
18.02.2009 Sepura´s Flaggschiff STP8000 b

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor