Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Brandenburg: Retter äußern Unmut über Digitalfunk

Brandenburg: Retter äußern Unmut über Digitalfunk

#1 von Detlef Wipperfürth , 06.02.2014 18:28

06.02.2014 (02/07) 19:11 Uhr Brandenburg: Retter äußern Unmut über Digitalfunk



Ab Anfang März sollen 55 Einsatzfahrzeuge der Stadt Brandenburg auf Digitalfunk umgestellt werden. Bei den Rettungskräften sind aber noch einige Fragen offen.

Digitalfunk SymbolbildWie maz-online berichtet, bleiben für eine Eingewöhnungsphase die analogen Funkanlagen zusätzlich zu den digitalen mit in den Einsatzfahrzeugen. Die Rettungskräfte fragen sich nun, wo dafür eigentlich Platz sein soll. Für jedes Fahrzeug wurde jetzt eine Basisplatte aus Metall vorgesehen, auf der die Sendeeinheit samt Anschlusskabel vormontiert ist. Viele Einsatzkräfte sind mit dieser Lösung jedoch nicht glücklich. Die Basisplatten sind aber nicht als Provisorium gedacht, sondern sollen auch nach dem Ausbau der Analoggeräte auf ihrem Platz bleiben. Vor der Installation gibt es Einbaugespräche

Der Kreisbrandmeister Potsdam-Mittelmarks kann die Probleme nicht nachvollziehen. Wie er maz-online erklärte, gebe es vor der Installation Einbaugespräche, in denen festgelegt wird, wo sich ein geeigneter Platz für jeden Fahrzeugtyp befindet. In anderen Kreisen hätte der Einbau keine Probleme bereitet.

Quelle: http://www.retter.tv/de/weitere-organisa...&ereignis=22913


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.623
Punkte: 104.472
Registriert am: 29.09.2007


   

Bayern Miesbach: Startschuss für Tetrafunk
Schleswig-Holstein Haselau: Digitalfunk Kritik an Verzögerung

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz