Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
TETRA World Congress: Behördenfunk TETRA wächst nicht nur in Asien

TETRA World Congress: Behördenfunk TETRA wächst nicht nur in Asien

#1 von Detlef Wipperfürth , 01.06.2008 20:05

Am Donnerstag endete der 10. TETRA World Congress mit der Verkündung einer Serie von Geschäftsabschlüssen und Erfolgsmeldungen zu dem digitalen Bündelfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Dennoch gab es in den verschiedenen Workshops auch Kritik zu hören. Während die Endgeräte für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste immer besser werden, ist die Software für die viel diskutierte Integration von Daten in den Sprachdienst oftmals grauslich programmiert. Die TETRA Association forderte unterdessen ihre Mitglieder auf, eine Spectrum Petition zu unterzeichnen und sich besonders in Europa aktiv an der Sicherung von Frequenzen zu beteiligen, die beim Wechsel von der analogen zur digitalen TV-Ausstrahlung frei werden.

Das Kongresszentrum von Hongkong ist ein riesiges Gebäude, das fortlaufend erweitert wird. Gleichzeitig finden zahlreiche Veranstaltungen und Kongresse statt. Weit größer als der TETRA World Congress war beispielsweise die Vinexpo Asia, die dafür sorgte, dass die Luft in den Fahrstühlen sehr alkoholhaltig gewürzt war. Auch dort gab es eine Diskussion über Tetra als Standard: Für die Wein-Auslieferung in Asien könnten durchweg Tetrapaks das herkömmliche Glas ersetzen. Das ergibt im Unterschied zu Europa darum Sinn, weil die beiden einzigen Fabriken, die diese Verpackung recyclen, in China und Südkora stehen. Während europäische Verpackungen, im Container nach Asien geschickt, die Ökobilanz der aseptischen Kartons ruinieren, hat der innerasiatische Raum eine gute Möglichkeit, das enthaltene Aluminium zu verwerten.

Auch der TETRA World Kongress ist von solchen internationalen Materialflüssen betroffen. So forderte Zheng Zuhui, Professor am Chinese Institute of Electronics die Delegierten auf, dem Beispiel von Sepura zu folgen und in Asien zu fabrizieren. Es sei für die Entwicklung des Marktes besser, wenn etwa die 55.000 Endgeräte, die Polizei und Sicherheitskräfte für das "Just Top" genannte Sicherheitssystem der olympischen Sommerspiele angeschafft haben, in China produziert worden wären. Zheng Zuhui berichtete aus der Erdbebenregion in China, dass sich TETRA vor allem in der Stadt Chengdu bewährt habe. Während in anderen Regionen die Behördenkommunikation wie die Mobilfunknetze zusammenbrachen, blieb sie im (allerdings nur moderat betroffenen) Chengdu unbeeinflusst. Zuvor hatte der TETRA World Congress in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz China in der Messehalle eine Spendensammlung unter den Teilnehmern organisiert, die unabhängig vom Egangement einzelner Teilnehmer wie EADS sammelte. Insgesamt hat China ehrgeizige Pläne. Von 150 Häfen arbeiten derzeit drei mit TETRA-Funksystemen, mit vier Installationen ist die Lage auch bei den Flughäfen verbesserungsfähig, besser sieht es bei den neuen Schnellzügen aus, wo TETRA-Rail Zuhui zufolge durchweg Standard ist. Als dringlichste Projekte nannte Zheng Zuhui TETRA-Systeme für die Flutkontrolle des Yangtse und des Gelben Flusses.

Gegenüber solchen Langstreckenprojekten sind die üblichen Erfolgsmeldungen der TETRA-Hersteller vielleicht etwas mickrig, aber sicher nicht unwichtig. EADS freute sich über eine neue Installation in Katar, Motorola gab bekannt, zusammen mit Eircom und Sigma Wireless ausgehend vom Dubliner Flughafen das TETRA-Netz in Irland aufzubauen und Arteva landete mit dem System für Namibia einen Rekord, der mit einem Innovationspreis geehrt wurde: Namibia ist das 100. Land, das seinen Behördenfunk auf TETRA umstellt. Ebenfalls nicht uninteressant sind die ersten Produkte, die sich daran machen, die Mischung von Datenkommunikation und Sprache zu realisieren. Thales stellte mit DigiM@x eine Kombination von TETRA- und Wimax-Station vor. Die finnische Stop Noise zeigte am Stand von EADS eine drahtlose Handsprecheinheit, die gleichzeitig als Digitalkamera zum Knipsen von Verdächtigen zum Auslesen von Barcodes geeignet sein soll. Bei Tetratab wurde ein Lesegerät für neue Pässe vorgestellt, das TETRA oder WLAN zum Transport der Daten nutzen kann; in universal einsetzbares Windows-Terminal für die Installation im Fahrzeug präsentierte Microbus. Ulf Helin, Leiter der Abteilung "verdeckte Ermittlungen" bei der schwedischen Polizei freute isch referierte über die Möglichkeiten, mit unauffälligen Geräten arbeiten zu können, mahnte aber die Hersteller, die End-Nutzer der Geräte nicht zu vergessen. "Es darf nicht sein, dass ich meine Leute alle paar Monate zur IT-Schulung schicken muss."



DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.148
Punkte: 80.962
Registriert am: 29.09.2007


   

TETRA World Congress: Motorola stellt Moto-A4-St
In Berlin startet der digitale Behördenfunk

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor