Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Führungsausbildung bei „Füreinander Niederösterreich" fortgesetzt

Führungsausbildung bei „Füreinander Niederösterreich" fortgesetzt

#1 von Detlef Wipperfürth , 17.11.2023 11:50

Führungsausbildung bei „Füreinander Niederösterreich" fortgesetzt

Im Kompetenzzentrum Gmünd des NÖ Zivilschutzverbandes fand jetzt der zweite Block zur Ausbildung für Mitarbeiter zum „Führen von Einheiten" statt.
Die Aktion „Füreinander Niederösterreich" wurde durch das Land NÖ in Zusammenarbeit mit zahlreichen Organisationen und Einheiten ins Leben gerufen, um Landsleuten in Notsituationen zu helfen. Dafür braucht es Personen, die bei Einsätzen eine Gruppe von Helfern führen, betreuen, und koordinieren können, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Diese sollen in Notfällen im engeren Umkreis, auf Gemeinde- oder im Landesbereich rasch helfen können.
Die Ausbildung dieser Führungspersonen führt der NÖ Zivilschutzverband durch, sie wird in einem Pilotprojekt im Kompetenzzentrum Gmünd durchgeführt. Die Vorbereitung für diese Führungsarbeit erfolgt in drei Einheiten. Die Teilnehmer kommen aus einigen Bezirken Niederösterreichs.

Von Katastrophenschutzmanagement, Digitalfunk und Führungsmethodik. Im nun abgeschlossenen zweiten Block fungierte Katastrophenschutzfachmann Günter Sohr als Vortragender über das Staatliche Krisen- und Katastrophenschutzmanagement, das NÖ. Katastrophenhilfegesetz und Informationen zu Einsatzfahrten. Zum Arbeiten mit dem BOS-Digitalfunk, die Funkvariante für alle Blaulichtorganisationen, referierte der Bezirksobmann des ZSV Gmünd, Daniel Gattringer. Oberst Reinhard Bachner, Garnisonskommandant des Bundesheeres aus Weitra, erläuterte Führungsmethodik und Führungsnotwendigkeiten.

Am zweiten Ausbildungstag sprachen Sigrun Müller vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes und Bezirksärztevertreter Christoph Preißl, letzterer betrachtete Einsätze aus medizinischer Sicht. Alle Vorträge waren sehr informativ und interessant, wurden hervorragend vorgetragen und erweckten das Interesse aller Teilnehmer. Organisation und praktische Durchführung dieses Ausbildungsmoduls wurden vom Gmünder Team sehr gut erledigt. Eine Erfolgskontrolle, die alle Kursteilnehmer positiv absolvierten, schloss diesen Ausbildungsteil ab. Der Abschluss der Führungsausbildung mit dem dritten Block erfolgt im Dezember.

Quelle und Foto: NÖN


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.712
Punkte: 108.922
Registriert am: 29.09.2007


   

Bayern - BRKler des Kreisverbands Tirschenreuth fit im Digitalfunk
Baden-Württemberg - Nicht nur das Arbeiten mit dem Hund will gelernt sein

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz