Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Baden-Württemberg: Notfallkommunikation So will Sontheim/Brenz beim Digitalfunk für die Feuerwehr vorgehen

Baden-Württemberg: Notfallkommunikation So will Sontheim/Brenz beim Digitalfunk für die Feuerwehr vorgehen

#1 von Detlef Wipperfürth , 24.04.2024 06:02

Baden-Württemberg: Notfallkommunikation
So will Sontheim/Brenz beim Digitalfunk für die Feuerwehr vorgehen

Die Gemeinde Sontheim/Brenz orientiert sich bei der Beschaffung der digitalen Funktechnik an der Ausstattung der umliegenden Feuerwehren.

Nachdem der Sontheimer Gemeinderat in seiner vorigen Sitzung den Weg für die Erschließung des Geländes für das neue Rettungszentrum freigemacht hat, wird die Feuerwehr nun auch auf Digitalfunk umgerüstet. Und im Gegensatz zum noch zu bauenden Feuerwehrgerätehaus wird die Wehr diese Technik – wenn alles normal läuft – recht bald nutzen können. Im alten Feuerwehrgerätehaus soll eine Zwischenlösung zum Einsatz kommen.

Bemerkenswerterweise gibt es in Baden-Württemberg nur zwei Anbieter dieser Digitalfunktechnik, wie Sontheims Hauptamtsleiter Martin Hofmann in der Gemeinderatssitzung erläuterte: die Marken Sepura und Motorola Solutions. Hofmann fand es bedauerlich, dass man die Technik nicht vorab auf Landkreisebene habe ausschreiben und beschaffen können, „das war aus bestimmten Gründen wohl nicht möglich“. Nun müsse jede Feuerwehr diese Geräte einzeln beschaffen, was das Ganze nicht günstiger mache, „das muss man auch ganz klar sagen“.

SONTHEIM HOLT NUR EIN ANGEBOT FÜR DEN DIGITALFUNK EIN

Obwohl so ein begrenztes Angebot den Wettbewerb natürlich arg einschränkt, entschloss sich die Gemeinde trotzdem dazu, nur von einem Anbieter – der Firma Sepura – ein Angebot einzuholen. Und das aus einem naheliegenden Grund: Der Gesetzgeber schreibt einerseits vor, dass die Feuerwehrleute auf Standortebene aus- und fortgebildet werden. Andererseits sollen bei den einzelnen Feuerwehren zur besseren Abstimmung nach Möglichkeit die gleichen Geräte verwendet werden.

Die Recherche der Gemeindeverwaltung bei den Wehren in Giengen, Heidenheim, Niederstotzingen, Bächingen, Medlingen, Gundelfingen und im gesamten Landkreis Dillingen ergab, dass in diesen Gemeinden ausschließlich Geräte der Firma Sepura beschafft wurden oder beschafft werden. Sontheim schließt sich diesem Kreis jetzt an und kauft seine Digitalfunktechnik auch von diesem Anbieter. Insgesamt kalkuliert man mit Kosten von etwa 85.000 Euro, wobei die Vergabe noch unter Vorbehalt steht, da Sontheims Haushalt für das Jahr 2024 noch nicht genehmigt ist.

Um wenigstens ein bisschen Konkurrenzdruck auszuüben und damit vielleicht einen etwas günstigeren Gesamtpreis erreichen zu können, entschloss sich die Gemeindeverwaltung, die Beschaffung der Technik von deren Einbau zu trennen. Und diese Montage soll auch tatsächlich ausgeschrieben werden, „da gibt es verschiedene Firmen, also gibt es einen Wettbewerb“, so der Hauptamtsleiter.

Quelle: Heidenheimer Zeitung


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.712
Punkte: 108.922
Registriert am: 29.09.2007


   

Bayern: Umstellung auf digitale Alarmierung Tetra
Weltweites Verkaufsverbot für Hytera Funkgeräte!

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz