Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Start für Digitalfunk-Netzausbau in Rheinland-Pfalz

Start für Digitalfunk-Netzausbau in Rheinland-Pfalz

#1 von Detlef Wipperfürth , 03.02.2010 18:01

Der rheinland-pfälzische Innenminister Karl Peter Bruch und Reinhard Clemens, Vorstandsvorsitzender von T-Systems, haben heute im Funkturm Ober-Olm die Basis für die Anbindung des Landes an das flächendeckende Digitalfunknetz gelegt.


„Durch die Verknüpfung der Kommunikation in einem abgesicherten Netz können sich Rettungs- und Sicherheitskräfte im Land künftig besser abstimmen. Das wird sowohl die tägliche Arbeit als auch Krisen- und Notfalleinsätze deutlich vereinfachen“, erklärte Bruch.

Neben dem Vertrag für den Aufbau des Zugangsnetzes unterzeichneten Clemens und Bruch auch den Vertrag über den weiteren Ausbau des landeseigenen rlp-Netzes, der rheinland-pfälzischen „Datenautobahn“, die alle öffentlichen Stellen miteinander verbindet.

Clemens betonte die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Land bei zahlreichen Großprojekten im Bereich eGovernment: „Die rheinland-pfälzischen Experten vor Ort und unsere Fachleute ergänzen sich hervorragend. Über die Jahre ist ein vertrauensvolles Miteinander gewachsen, das von Wertschätzung und Hochachtung geprägt ist. Das ist das wesentliche Geheimnis für den Erfolg unserer gemeinsamen Projekte.“

Hintergrund für die Vertragsunterzeichnung zum Digitalfunk ist die bundesweite Einführung des digitalen Sprech- und Datenfunks für die BOS (Behörden und Organisation mit Sicherheitsaufgaben – wie Polizeien, Feuerwehren, Zoll und Rettungsdienste). Damit wird erstmals ein einheitliches Funknetz für Rettungs- und Sicherheitskräfte flächendeckend über das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung stehen. Rheinland-Pfalz ist mit dem Aufbau eines landesweiten Digitalfunknetzes als Zugangsnetz beauftragt. Betrieb und Management übernimmt der Landesbetrieb Daten und Information (LDI);
Partner für die Infrastruktur wird die T-Systems International GmbH.


Der Vertrag umfasst ein Auftragsvolumen von ca. 40 Millionen Euro für T-Systems und ist auf eine Laufzeit von 12 Jahren angelegt. In Rheinland-Pfalz sollen ca. 280 Basisstationen aufgebaut werden, die über 336 Leitungen miteinander verbunden sind.

Das rlp-Netz steht in seiner aktuellen Ausprägung für die komplette Zusammenführung aller Verwaltungsnetze des Landes und wird ebenfalls vom LDI verantwortet. In Verbindung mit der bereits bestehenden und aktuell für die nächste Generation neu aufgesetzten Kommunikationsinfrastruktur des Landes (rlp-Netz 2010), ist Rheinland-Pfalz für die tägliche Kommunikation der Verwaltungen untereinander und mit dem Bürger bestmöglich aufgestellt. Zum Einsatz kommen modernste Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien.

Gleichzeitig mit Abschluss des Vertrages über die Bereitstellung des Zugangsnetzes Digitalfunk wurde der Vertrag zur zukunftsfähigen Ausrichtung des rlp-Netzes - ebenfalls mit dem Vertragspartner T-Systems - unterzeichnet.

Der LDI betreibt und managt die Netzinfrastruktur bereits seit 1995. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind der Betrieb einer eGovernment-Plattform, die den Bürgerinnen und Bürgern rund um die Uhr den Zugriff auf Verwaltungsleistungen ermöglicht sowie des zentralen Rechenzentrums des Lan-des. Mit der Neuordnung der IT-Strukturen des Landes Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr wurde die Rolle des LDI als landeseigener IT-Dienstleister sowohl in strategischer als auch in operativer Hinsicht weiter gestärkt. Das IT-Management und die Infrastruktur, die der LDI betreut, findet schon jetzt bundesweite Beachtung. Der LDI erwirtschaftete im Jahr 2009 mit 180 Mitarbeiterinnen und Mit-arbeitern einen Umsatz von ca. 42 Millionen Euro.

T-Systems vereint hochwertige Dienstleistungen für Informations- und Kommunikationstechnologie (engl.: ICT). Das weit reichende Know-how aus beiden Welten macht die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom zu einem bevorzugten Partner von multinationalen Konzernen, kleinen und mit-telständischen Unternehmen sowie Institutionen der öffentlichen Hand. Weltweit profitieren über 160.000 Kunden aus allen Branchen von der besonderen Kompetenz, integrierte ICT-Lösungen aus einer Hand zu erbringen. Als einziges Unternehmen bietet T-Systems ein vollständiges ICT-Portfolio aus einer Hand und kombiniert IT- und Kommunikationstechnik zu neuen Lösungen.


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

Angefügte Bilder:
Antennenmast_Detail.png  
 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.139
Punkte: 80.512
Registriert am: 29.09.2007


   

Start des BOS-Funk-Regelbetriebs weiter ungewiss
Systems baut BOS-Funknetz in Rheinland-Pfalz

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor