Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
POL-DO: Letzter Schritt der Neuorganisation des Polizeipräsidiums Dortmund realisiert

POL-DO: Letzter Schritt der Neuorganisation des Polizeipräsidiums Dortmund realisiert

#1 von Detlef Wipperfürth , 30.12.2007 09:38

POL-DO: Letzter Schritt der Neuorganisation des Polizeipräsidiums Dortmund realisiert
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 2140

Nach der landesweiten Umstrukturierung der Polizei und Einführung des sog. Direktionsmodells mit Integration der Autobahnpolizei des Regierungsbezirks Arnsberg in das Polizeipräsidium Dortmund zum 01.01.2007 wurde jetzt der letzte Schritt der Neuorganisation der Polizei vollzogen. "Im Einvernehmen mit dem Innenministerium hat sich das Polizeipräsidium Dortmund mit drei Polizeiinspektionen, in denen aufgrund der unveränderten Organisationsstruktur weiterhin die regionale Gesamtverantwortung durch die Inspektionsleiter wahrgenommen wird, zum 02.01.2008 neu aufgestellt.", sagte Polizeipräsident Hans Schulze.

Wie bereits mit Pressebericht vom 27.02.2007 berichtet, bleibt Standort der neu gegliederten Polizeiinspektion 1, die zu den bisherigen Zuständigkeitsbereichen die Stadtbezirke Hörde und Hombruch erhält, wie bisher das Polizeipräsidium an der Markgrafenstraße unter der Leitung von Polizeidirektor Peter Andres.

Die neue Polizeiinspektion 2 unter der Leitung von Polizeidirektor Ulrich Biermann hat ihren zukünftigen Sitz in Dortmund-Huckarde an der Rahmer Straße und umfasst die Wachbereiche Lütgendortmund, Mengede, Eving und Innenstadt-Nord.

Der Standort der zukünftigen Polizeiinspektion 3 ist der Neubau der Polizeiwache in Lünen und umfasst die Wachbereiche Lünen und Brambauer sowie in Dortmund die Wachbereiche Körne, Asseln, Scharnhorst und Aplerbeck. Mit der Wahrnehmung der Inspektionsleitung betraut Polizeipräsident Schulze den Leiter der bisherigen Inspektion 4 (Körne), Polizeioberrat Andreas Grosser.

Nach intensiven Vorbereitungen in einer Projektgruppe, der Abwägung aller polizeitaktischen und strategischen Belange, aber auch der Prüfung politischer Aspekte, hat sich Polizeipräsident Hans Schulze für die neue Aufteilung der Zuständigkeitsbereiche in dieser Form entschlossen.

Hans Schulze , " Die Bürger können sicher sein, dass es zu keiner Schließung von Polizeiwachen kommt. Die Polizeipräsenz auf der Straße, insbesondere durch den Streifendienst und die bereits bekannten Bezirksdienstbeamten, bleibt in jedem Fall erhalten. Auch die örtlichen Kriminal- und Verkehrskommissariate verbleiben an den bisherigen Standorten. Wir werden weiter alles unternehmen, um unseren Anspruch, den Sicherheitsanforderungen einer Ruhrgebietsmetropole gewachsen zu sein, gerecht zu werden, damit die Bürger in Dortmund und Lünen sicher leben können."

Redaktioneller Hinweis: Dieser Pressemeldung ist die Übersicht der neuen Inspektionen als jpeg-Datei angehängt. (Erklärung: blaue Linien - alter Zuschnitt, farbig - neuer Zuschnitt)

DWHOSZ


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

Angefügte Bilder:
001.jpg  
 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.139
Punkte: 80.512
Registriert am: 29.09.2007

zuletzt bearbeitet 06.01.2008 | Top

   

Ergänzungen Sachsen
Aachen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor