Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Baden-Württemberg Bad Dürrheim: Kommandant sieht nicht nur Vorteile

Baden-Württemberg Bad Dürrheim: Kommandant sieht nicht nur Vorteile

#1 von Detlef Wipperfürth , 19.08.2020 03:46

Baden-Württemberg Bad Dürrheim: Kommandant sieht nicht nur Vorteile

Bereits seit Mitte März hat die Feuerwehr Bad Dürrheim auf Digitalfunk umgestellt. Deren Kommandant Volker Heppler sieht in der neuen Technik aber nicht nur Vorteile.
Bad Dürrheim (mat). Seit 2013 ist in Baden Württemberg, das Digitalfunknetz BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) in Betrieb. Das BOS besteht aus verschiedenen Komponenten und Ebenen – Grundprinzipien sind dem Mobilfunknetz ähnlich. Mit dem Digitalfunk steht der BOS jedoch nun ein einheitliches und gemeinsames Funknetz zur Verfügung.

Ende 2019 wurde im Bad Dürrheimer Gemeinderat der Wechsel von Analogfunk zu Digitalfunk beschlossen. Die Feuerwehr in Bad Dürrheim hatte bis Mitte März den Analogfunk im Einsatz – sowie bei jeder Feuerwehr auch. Das Landratsamt gibt vor, dass Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz bis 2021 auf Digitalfunkgeräte in allen Einsatzfahrzeugen und in den Gerätehäusern umgestellt haben sollen – die Leitstelle Villingen-Schwenningen wurde bereits 2017 auf Digitalfunk umgestellt. Doch sicherheitshalber hat der Kreis beschlossen, dass der Analogfunk weiterhin in Betrieb bleibt – falls der Digitalfunk mal ausfallen sollte, kann auf den Analogfunk zurück gegriffen werden.

Die Umstellung auf Digitalfunk dient dazu, dass weiterhin untereinander und zur Leitstelle per Funk kommuniziert werden kann. Diese Änderung sei eine teure Angelegenheit für die Stadt Bad-Dürrheim, doch das Land unterstützt die Gemeinden mit einem Zuschuss für die Endgeräte. Es werden 600 Euro pro Funkgerät bezuschusst. Laut Landesvorgabe werden über die Ausstattung der Feuerwehren insgesamt 24 Funkgeräte benötigt.
Das Feuerwehrhaus in Bad Dürrheim wurde auf den neusten Stand gebracht, damit es weiterhin als örtliche Einsatzzentrale betrieben werden kann.

Die Feuerwehr der Stadt Bad Dürrheim ist seit Mitte März auf Digitalfunk umgestellt. Die geplanten Kosten lagen bei circa 150 000 Euro. Dadurch, dass bei diesen Rechnungen das einbauen der Geräte in den Drehleiter Fahrzeugen noch nicht mitgerechnet wurden, ist der Preis um ungefähr 1000 Euro gestiegen, erzählt Kommandant Volker Heppler. Der Grund wieso jeder auf Digitalfunk umstellen muss ist einfach: Er ist weniger für Störungen anfällig und die Abhörsicherheit ist höher. Wenn ein Großeinsatz ansteht, können Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst, durch den Digitalfunk sich besser untereinander koordinieren und mit der Leitstelle Kontakt halten.

Volker Heppler erläutert, dass die Feuerwehr Bad Dürrheim nie etwas an dem Analogfunk zu bemängeln hatte. Er ist der Meinung dass man das Geld, das jetzt für den Digitalfunk ausgegeben wurde für die Feuerwehr in Bad Dürrheim anders einsetzen hätte können. Ein großer Vorteil bei dem Digitalfunknetz sei, dass direkt die Koordinaten auf das Navigationsgerät geschickt werden, erläutert Heppler – die Navigationsgeräte wurden extra in jedes Fahrzeug eingebaut. "Der Pflegeaufwand ist für den Digitalfunk höher, als bei dem Analogfunk", so der Kommandant.

Auf die Frage, ob es einen Lehrgang, beziehungsweise eine Einführung, in das neue System gab, erzählt Heppler, dass der Landkreis einen Online-Lehrgang sowie eine Multiplikatorenschulung organisiert hatte. Der Hersteller für die Geräte in Bad Dürrheim ist Motorola. Im Moment sei das System noch nicht vollständig beziehungsweise überall installiert. Doch wenn alles installiert ist, findet eine Herstellerschulung statt, so Heppler.

Quelle: Schwarzwaelder Bote


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.489
Punkte: 97.812
Registriert am: 29.09.2007


   

Baden-Württemberg Enzklösterle: Auch in Enzklösterle beginnt das digitale Funkzeitalter
Österreich Kärnten: Keine baldige Lösung in Sicht Für Digitalfunk für Kärntner Polizei fehlen Millionen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz