Ich such mithilfe Standorte für Digitalefunkmasten
Behörden angeblich einig: Neue AFu-Einsteigerklasse soll kommen...

Behörden angeblich einig: Neue AFu-Einsteigerklasse soll kommen...

#1 von Detlef Wipperfürth , 25.10.2007 01:11

Behörden angeblich einig: Neue AFu-Einsteigerklasse soll kommen...

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und die Bundesnetzagentur (BNetzA) sind sich darüber einig, dass in Deutschland eine neue Amateurfunk-Einsteigerklasse auf niedrigem Level eingeführt werden soll. Dies geht nach Darstellung des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) aus einem Gespräch mit Behördervertretern hervor.

In einer "Vorstandsinformation 23/07" berichtet der DARC von einem Treffen zwischen Vertretern des Ministeriums, der BNetzA und des Runden Tisches Amateurfunk (RTA), das am 9. Oktober 2007 stattgefunden hat. Bei diesem Treffen sei auch die Einführung einer neuen Amateurfunk-Einsteigerklasse ("Entry Level Licence") angesprochen worden. In der "Vorstandsinformation" heißt es dazu (Zitat):

"Die RTA-Vertreter legten am Beispiel anderer Länder, wie England, USA und Australien, die positive Resonanz nach der Einführung der sogenannte Entry level licence dar. Im Hinblick auf die erhöhten Prüfungsanforderungen für die Klasse E und die generelle Aufwertung der Klasse E durch die letzte Änderung der Amateurfunkverordnung, wird die Einführung einer solchen kleinsten Genehmigungsklasse begrüßt. Sowohl Ministerium als auch BNetzA sind sich darüber einig, dass eine Entry level licence in Deutschland kommen soll. Die Einführung sollte dann in Anlehnung an den sogenannten CEPT-Report (Draft-ECC-Report 89) erfolgen.

Die Teilnehmer des Gesprächs tauschten sodann Grundsatzkriterien für eine sogenannte Entry level licence aus, die das Selbstbauprinzip ebenso umfassen, wie Leistung und Frequenznutzung." (Ende des Zitats)

Noch im Juni 2006 hatte Gerold Reichle, Abteilungsleiter im Wirtschaftsministerium, in einem Gespräch mit dem RTA zu verstehen gegeben, dass seine Behörde derzeit nicht daran denke, eine "dritte Amateurfunkzeugnisklasse unterhalb des Standards der jetzigen Zeugnisklasse E einzuführen" (das Funkmagazin berichtete).

Das europäische "Electronic Communikations Committee" (ECC) hatte im vergangenen Jahr im sogenannten "ECC Report 89" die Kernpunkte einer europäischen "Entry Level Licence" festgelegt (das Funkmagazin berichtete). Diese Lizenzklasse soll hinsichtlich der Prüfungsanforderungen und Betriebsmöglichkeiten unterhalb der "Novice"-Klasse (in Deutschland: Klasse E) angesiedelt sein. Damit soll nach Auffassung des ECC insbesondere Jugendlichen, aber auch anderen technisch interessierte Personen, die durch die bisherigen Prüfungsanforderungen und die damit verbundenen längeren Ausbildungswege abgeschreckt wurden, der Zugang zum Amateurfunk ermöglicht werden. Durch den schnellen Zugang zum praktischen Funkbetrieb sollen die Einsteiger auch motiviert werden, später auf höhere Amateurfunkklassen aufzustocken.

Der englischsprachige "ECC Report 89" kann im Internet unter http://tinyurl.com/2ymhx7 als PDF heruntergeladen werde. Ein Beispiel für einen Prüfungs-Fragebogen zur britischen "Entry Level Licence" ist unter http://tinyurl.com/39azsd zu finden.
DWHOSZ


DWHOSZ
http://www.funkfrequenzen01.de/

 
Detlef Wipperfürth
super Profi
Beiträge: 2.215
Punkte: 84.272
Registriert am: 29.09.2007

zuletzt bearbeitet 06.01.2008 | Top

RE: Behörden angeblich einig: Neue AFu-Einsteigerklasse soll kommen...

#2 von assd ( Gast ) , 09.12.2007 07:46

So ein Blödsin

assd

   

Äußerste Sorge" wegen Betriebsfunk im 70-cm-Amateurfunkband
Amateurfunk D-STAR Sprachrepeater

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor